Jugend debattiert

Jugend debattiert_001 (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)

Schweigen ist Silber - Reden ist Gold: Jugend debattiert an St. Ursula Geilenkirchen

Seit über zehn Jahren fördert Jugend debattiert sprachliche und politische Bildung sowie Meinungs- und Persönlichkeitsbildung. Jugend debattiert ist das größte privat finanzierte Projekt zur sprachlichen und politischen Bildung in Deutschland. Ab Klasse 8 können Schülerinnen und Schüler am bundesweiten Wettbewerb teilnehmen, der in zwei Altersgruppen ausgetragen wird (Klassen 8-10 und Jahrgangsstufen 10-13). Der Wettbewerb findet zunächst auf Schul-, Regional-, und Landesebene statt. Höhepunkt ist das Bundesfinale, bei dem die besten Debattanten aus ganz Deutschland in Berlin aufeinandertreffen. Ab Regionalebene erhalten Siegerinnen und Sieger als Preise mehrtägige Seminare bei Jugend debattiert-Trainern, die sie auf die jeweils nächste Wettbewerbsebene vorbereiten.

Wir an St. Ursula nehmen seit dem Schuljahr 2015/16 an „Jugend debattiert“ teil und bereiten unsere Schülerinnen und Schüler im Differenzierungskurs Sozialwissenschaften/Jugend debattiert und im Deutschunterricht der Mittelstufe sowie in einer Arbeitsgemeinschaft für die Oberstufenschüler auf den Wettbewerb vor. Uns ist es wichtig, interessierte Schülerinnen und Schüler gerade in der heutigen Zeit dazu zu befähigen, einen Standpunkt sachorientiert, differenziert und sprachlich überzeugend vertreten zu können. Wir sind besonders stolz, dass Andreas Plum, Abiturjahrgang 2017, unsere Schule beim Bundesfinale 2017 in Berlin vertreten hat und freuen uns auf viele weitere spannende Debatten.

Weitere Informationen zu Jugend debattiert

Video: So funktioniert Jugend debattiert!

Video: So funktioniert Jugend debattiert!