Sport

Sport_Umkleidekabine (c) Bischöfliches Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)

Lernen mit Leib und Seele: Das Fach, das aus der Reihe tanzt 

,,Kinderwelt ist Bewegungswelt und somit ein interessantes, spannendes und anregendes Erlebnisfeld, das die Motivation für ein lebenslanges Sporttreiben legen kann." (R. Bayer).

Um einen Eindruck zu gewinnen, welch große Bedeutung der Sport heute in unserer Gesellschaft hat, reicht ein Blick in die Medien unserer Zeit. Im Fernsehen, Radio, in Zeitungen und im Internet ist der Sport in all seinen Facetten allgegenwärtig. Doch was ist „der Sport“? Ist es der Leistungssport mit Weltmeisterschaften und Doping oder doch der Breitensport vom Kinderturnen bis zur Seniorengymnastik? Es geht um Kommerzialisierung und Professionalisierung, aber auch um Integration, Inklusion und ein soziales Miteinander. Der Schulsport versucht, dieser Mehrperspektivität des Sports gerecht zu werden, indem die sportlichen Bewegungsfelder und Sportbereiche mit den Inhaltsfeldern (pädagogischen Perspektiven) des Faches verknüpft und so die unterschiedlichen Sinnrichtungen des Sporttreibens angesprochen werden.

Das Bischöfliche Gymnasium Sankt Ursula versteht sich deshalb als bewegungsfreudige Schule, die im Sportunterricht und im außerunterrichtlichen Schulsport ein ganzheitliches Bild des Sports vermittelt und ihren Schülerinnen und Schülern sowohl die Freude an Bewegung, Spiel und Sport näherbringt als auch die individuelle Entwicklungsförderung positiv beeinflusst.

Weitere Informationen

Gelobad (c) Gelobad Geilenkirchen
  1. Sporthalle an der Schule:

Durch die Nutzung zahlreicher Sportstätten in der Stadt Geilenkirchen ist mittlerweile eine Doppelbelegung der unterteilbaren 1,5-fach-Sporthalle an der Schule nicht mehr notwendig.

  1. Außensportanlagen an der Schule:
  • Kunstrasenplatz;
  • Leichtathletikanlagen (Weitsprung- und Kugelstoßanlagen);
  • Koordinationsparcours.
  1. Sportanlagen Stadtgebiet Geilenkirchen:
  • Sportpark Loherhof: Durch die erfolgreiche Kooperation mit dem Sportpark Lohehof konnte eine wesentliche Entspannung unserer Sportstättennutzung erreicht werden. Neben vier Badmintonfeldern, die auch als Volleyballfelder genutzt werden können, steht ein Rasenplatz im Außenbereich zur Verfügung. Desweiteren können 11 schuleigene Tischtennisplatten genutzt werden;
  • GELOBad fünf 25m-Bahnen, einem Lehrschwimmbecken und Sprunganlagen (1m, 3m);
  • Turnhalle der Gemeinschaftsgrundschule Geilenkirchen (GGS);
  • Turnhalle der Städtischen Realschule Geilenkirchen.
Dean Stawik Hochsprung (c) Fachschaft Sport

Schulwettkämpfe prägen den Austausch untereinander und bilden mit Bezug zur pädagogischen Perspektive Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen einen Eckpfeiler der sportlichen Ausbildung am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula in Geilenkirchen. Unserer Schülerinnen und Schüler nehmen regelmäßig an den Schulwettkämpfen im Badminton, Schwimmen, Fußballspielen, Tennis und in der Leichtathletik mit beachtlichem Erfolg teil. Aktuelle Ergebnisse werden im Nachrichtenblog des Faches Sport veröffentlicht.  

Schulwettkämpfe prägen den Austausch untereinander und bilden mit Bezug zur pädagogischen Perspektive Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen einen Eckpfeiler der sportlichen Ausbildung am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen. Unserer Schülerinnen und Schüler nehmen Regelmäßig an den Schulwettkämpfen im Schwimmen, Fußballspielen, Tennis und in der Leichtathletik mit großem Erfolg teil. Aktuelle Ergebnisse werden im Nachrichtenblog des Faches Sport veröffentlicht.  

Sport (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)

Folgende Informationen sollen zu einem sicheren und reibungslosen Sportunterricht beitragen:

  • Der Sportunterricht an Sankt Ursula findet i. d. Regel in der Sporthalle der Schule statt. Außerdem werden in der Sekundarstufe I das Gelobad und der Sportpark Loherhof genutzt. In den Klassen 5, 6 und 8 gehen die Schüler/innen pro Halbjahr je ein Quartal schwimmen.
  • Zum Sportunterricht gehört eine entsprechende Ausrüstung:
    • funktionelle Sportkleidung (nach Absprache in der kühleren Jahreszeit evtl. auch einen Trainingsanzug oder dgl.);
    • geeignete Sportschuhe: stets saubere Hallenschuhe ohne färbende Sohle; keine Jogging-/Laufschuhe (Verletzungsgefahr);
    • mit verschmutzten Schuhen darf niemand in die Sporthalle.
  • Zum Schwimmunterricht gehört folgende Ausrüstung:
    • Jungen tragen enge Schwimmshorts, Mädchen einen Badeanzug;
    • Schwimmbrille;
    • Handtuch, Duschgel und eine Mütze bei kühlen Temperaturen;
    • bei inaktiver Teilnahme benötigen die Schüler/innen kurze Sportkleidung (ohne Schuhe);
  • Da der Schwimmunterricht elementarer Bestandteil des Sportunterrichts ist, sollte jedes Kind sicher schwimmen können; diese Fähigkeit wird die jeweilige Lehrkraft in der ersten Sportstunde im Schwimmbad überprüfen.
  • Aus Sicherheitsgründen sind lange Haare im Schulsport zusammenzubinden. Uhren und Schmuck sind abzulegen, Ohrringe und Piercings abzunehmen oder abzukleben!
  • Ebenfalls aus Sicherheitsgründen sind Kaugummi kauen, essen usw. während des Sports verboten! Auch dürfen keine Getränke mit in die Sporthalle genommen werden!
  • Falls eine Brille getragen werden muss, empfehlen wir spezielle Sportbrillen.
  • Wertgegenstände übergeben die Schüler/innen bitte vor der Sportstunde der Lehrkraft zur sicheren Verwahrung – für das Abholen nach der Stunde sind die Schüler/innen selbst verantwortlich.
  • Die Schüler/innen sollten sich nach dem Sportunterricht waschen und ggf. die Strümpfe wechseln –  somit gehören auch ein Handtuch, Waschgel und frische Strümpfe in die Sporttasche.
  • Die Lehrkraft ist von den Eltern unbedingt zu Beginn des Schuljahres schriftlich über evtl. vorliegende Erkrankungen oder gesundheitliche Einschränkungen des Kindes zu informieren!
  • Kann ein Kind vorübergehend nicht praktisch am Sportunterricht teilnehmen, so sollte der Lehrkraft i. d. Regel eine schriftliche Entschuldigung vorgelegt werden. Das Kind nimmt dann trotzdem am Unterricht teil und sollte deshalb in jedem Fall Sportschuhe mitbringen. Mögliche Ersatzleistungen (Ausarbeitungen zu einem Unterrichtsschwerpunkt, Referate, Vorbereitung praktischer Inhalte) sollte die Schülerin / der Schüler selbstständig und vorausschauend mit dem Lehrer / der Lehrerin absprechen.

 

Wir Sportlehrer/innen des Bischöflichen Gymnasiums Sankt Ursula wünschen uns eine gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus und hoffen auf Ihre Unterstützung bei der Umsetzung und Einhaltung dieser „Sport- und Spielregeln".

Studienfahrt Windsurfen

Seit dem Schuljahr 2019 / 2020 bietet die Fachschaft Sport eine Studienfahrt mit sportpraktischem Schwerpunkt zum Thema Windsurfen an. Die Exkursion findet in Ampuriabrava / Spanien statt. Die Schülerinnen und Schüler sind dabei tagtäglich mit dem Surfbrett auf dem Wasser unterwegs. Die Studienfahrt endet mit einer praktischen und theoretischen Abschlussprüfung zum weltweit anerkannten VDWS-Diplom Windsurfen.