Abiturientia 2019 gewinnt Sankt Ursula Pokal

Sankt Ursula Pokal 2019_4 (c) Bischöfliches Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen (Julia Paschke)
Mi 10. Jul 2019
Matthias Scheeren

„Ich finde es toll, dass alle Spiele ohne Schiedsrichter gespielt werden und sich deshalb alle Schülerinnen und Schüler unheimlich fair verhalten“, fiel Referendarin Julia Paschke auf.

Sankt Ursula Pokal 2019_9 (c) Bischöfliches Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen (Julia Paschke)

Die Spiele der vierten Auflage des Sankt Ursula Pokals hatten nicht nur einen sehr fairen Charakter, sondern auch ein gutes fußballerisches Niveau. Im Duell der Oberstufenjahrgänge spielten jeweils zwei Jungen- und ein Mädchenteam für die EF, Q1 und Q2. Insgesamt waren alle Spiele sehr ausgeglichen, doch am Ende setzte sich die Q2 als beste Fußballstufe durch und gewann das Turnier verdient. Knapper fiel der Kampf um Platz zwei aus, den die Q1 mit nur drei Punkten Vorsprung gegen die EF für sich entscheiden konnte. Der Wanderpokal in ,Champions-League-Optik' wurde dann am nächsten Abend beim Abiball stolz der gesamten Stufe präsentiert.

Im Anschluss an das Turnier waren zum Abschiedsspiel von Herrn Knauf Schüler der Abiturientia 2018 geladen. Schon früh gaben die Ehemaligen in diesem Einlagespiel die Richtung vor und erspielten sich im ersten Drittel einen Vorsprung von 3:0. Herr Knauf und seine Kollegen kämpften zwar verbissen um ein erfolgreiches Ende einer großartigen Fußballerkarriere, doch mehr als ein 5:2 war schlussendlich nicht möglich. In einer kurzen Dankesrede und einer geselligen Abschlussrunde zwischen Lehrern und Ehemaligen berichtete Herr Knauf anschließend in gewohnt zurückhaltender Art von vielen schönen Momenten aus seiner Lehrerfußballkarriere.