Nachruf: Die Schule trauert um Birgit Hanhoff

Nachruf (c) www.pixabay.com
Do 7. Mai 2020
Jürgen Pallaske

Die Schulgemeinde des Bischöflichen Gymnasiums Sankt Ursula Geilenkirchen trauert um

Frau Birgit Hanhoff,

die am Montag, dem 27. April 2020, verstorben ist.

Über viele Jahre bis zu ihrem viel zu frühen Tod hat Frau Hanhoff die Leitung und das Kollegium unserer Schule in Fragen der Kinder- und Jugendpsychologie beraten und geholfen, wenn Schülerinnen und Schüler in seelische Krisensituationen gerieten, in denen die Möglichkeiten schulischer Hilfe begrenzt waren.

Immer hatte sie Zeit für ein Gespräch und wusste es trotz hoher Arbeitsbelastung kurzfristig einzurichten, Kinder und Jugendliche, die unter seelischen Nöten litten, in die Praxis ihrer psychotherapeutischen Behandlung aufzunehmen. Wegen ihrer überaus liebenswürdigen, offenen und zugewandten Art konnte sie Schülerinnen und Schülern unserer Schule helfen, Wege aus Angst und Verzweiflung zu finden. Ihr Engagement für die seelische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen war außergewöhnlich, die Selbstverständlichkeit ihrer Unterstützung für uns einzigartig. Als ehemalige Schülerin unserer Schule war sie uns in besonderer Weise verbunden.

Wir werden ihre Kompetenz und ihre Herzlichkeit sehr vermissen. Mit ihrer Empathie und Professionalität war sie ein Garant für schnelle, zuverlässige und wirksame Hilfe in Situationen von Not und Ausweglosigkeit.

In unserer Anteilnahme an der Trauer über ihren Tod fühlen wir mit ihrer Familie, der wir Kraft und Zuversicht wünschen, um das Leid dieses unermesslichen Verlusts zu tragen.

Für alles, was Frau Hanhoff für unsere Schule und insbesondere für unsere Schülerinnen und Schüler getan hat, danken wir ihr von Herzen. Wir werden sie nie vergessen.

Jürgen Pallaske
Schulleiter