Klimafreundlich auf Klassenfahrt: Harlingen, Makkum, Texel... Klasse 9e lässt bei frischer Brise die Leinen los

Segeltörn der Klasse 9e (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Šárka Nowak)
Mi 20. Nov 2019
Luisa Piepers

Vom 7. bis zum 11. Oktober 2019 segelten wir, die Klasse 9e, mit Frau Nowak und Herrn Kremer durch die niederländische Nordsee. Zunächst fuhren wir mit dem Zug nach Harlingen, wo unser Schiff, die Zeemeuw, anlegte. Noch am gleichen Tag hissten wir nach einer kurzen Einweisung unseres Skippers Dene die Segel. Allerdings hatte niemand die Fenster in der Küche geschlossen, weshalb die Küche nach einer Stunde Wellengang unter Wasser stand.

Am Abend erreichten wir dann die kleine Insel Makkum, wo wir Spaghetti aus einer nassen, aber immer noch funktionellen Küche aßen. Am nächsten Morgen machten wir uns auf den Weg nach Texel. Nach ungefähr sechs Stunden legten wir an. Bei Sonnenschein verbrachten wir den Rest des Tages auf der Insel. Dort bekamen wir von einer Schulklasse aus Aachen einen Eimer voller Krabben geschenkt, welche allerdings mehr von den Möwen als von uns verspeist wurden. 

Segeltörn der Klasse 9e (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Šárka Nowak)

Am Mittwoch segelten wir nach Terschelling, wo wir nach einer Nacht im Hafen eine Bunkeranlage aus dem zweiten Weltkrieg besuchten. Am Mittag machten wir uns dann wieder auf den Weg nach Harlingen. Bei Windstärke 7 segelten wir einige Stunden in Schräglage. Es war eine sehr besondere Klassenfahrt. Wir kochten selbst, wenn auch nicht immer genug ;) und wuchsen auf engstem Raum als Klasse zusammen. Zusätzlich war unsere Reise sehr umweltfreundlich. Schließlich wurden wir fast ausschließlich vom Wind getragen.

Segeltörn der Klasse 9e (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Šárka Nowak)
Segeltörn der Klasse 9e (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Šárka Nowak)