Aktion „Toter Winkel“: West Verkehr und Polizei Heinsberg zu Gast am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula

Aktion „Toter Winkel“ (c) Bischöfliches Gymnasium Sankt Ursula Geilenkirchen (Heike Hermbecker)
Datum:
Mo 14. Sep 2020
Von:
Dominik Esser und Heike Hermbecker

Unter Einhaltung des Infektionsschutzes führt Herr Meuffels von der Heinsberger Polizei auch in diesem Jahr die Verkehrsschulung „Toter Winkel“ am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula in Geilenkirchen durch. An mehreren Terminen in dieser Woche werden dabei für die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen Gefahren durch Busse und LKW auf dem Schulweg thematisiert.

Aktion „Toter Winkel“ (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Heike Hermbecker)

Die Schulung findet in Kooperation mit der west Verkehr statt, die zu Schulungszwecken einen großen Linienbus direkt an der regulären Bushaltestelle vor der Schule bereitstellt. So soll vor allem verdeutlicht werden, „was ein Busfahrer im Straßenverkehr vorne auf seinem Platz sieht und wann es für die Schülerinnen und Schüler gefährlich wird“, sagt Erprobungsstufenkoordinatorin Heike Hermbecker, die die Präventionsaktion „Toter Winkel“ am Gymnasium Sankt Ursula begleitet. Pro Klasse hat Herr Meuffels jeweils eine Zeitstunde eingeplant, in der natürlich auch viele Fragen der Schülerinnen und Schüler beantwortet werden können.  

 

Aktion „Toter Winkel“ (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Heike Hermbecker)