Sonnenschein, intensive Gespräche zum Thema Digitalisierung und eine Messfeier vor über 1.000 Schülerinnen und Schülern: Eröffnung des Neubaus durch Bischof Dr. Helmut Dieser

Eröffnung Neubau (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Dominik Esser)
Mo 2. Sep 2019
Dominik Esser

„St. Ursula Geilenkirchen ist super!“, mit diesem Satz vollendete Bischof Dieser seine ersten ‚Gehversuche‘ an einer der digitalen Tafeln im neuen, modernen „Gartenhaus“ des Bischöflichen Gymnasiums Sankt Ursula. Lehrer Peter Reifferscheidt wählte das iPhone des Bischofs noch ins WLAN der Schule ein und präsentierte ihm, wie das zuvor geschriebene ‚Tafelbild‘ des Bischofs nun mit einem QR-Code auf das eigene Smartphone zu holen ist. Dass dies in wenigen Sekunden glückte, erstaunte den Bischof doch sehr, und rundete einen Tag „in sehr angenehmer Atmosphäre“ (Bischof Dr. Dieser) am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula in Geilenkirchen ab.

Zuvor hatte der Bischof mit Schülerinnen und Schülern der Leistungskurse Deutsch (Reifferscheidt / Esser) eine lebhafte Diskussion zum Thema „Digitalisierung und Unterricht" geführt. Die Wort-Gottes-Feier zur Einsegnung des Neubaus fand begleitet von viel Sonnenschein vor über 1.000 Schülerinnen und Schülern, dem Lehrerkollegium sowie rund 30 Ehrengästen statt.

Musikalisch begleitet wurde die Einsegnung vom Kammerorchester unter der Leitung von Brigitte Reymer und Laura Schmidt sowie vom Jugend- und Kammerchor des Bischöflichen Gymnasiums Sankt Ursula unter der Leitung von Thomas Gottschalk. Zum großen Finale spielte die Big Band unter der Leitung von Leo Jansen auf dem kleinen Schulhof.

8 Bilder