Aktuelle Informationen für Realschülerinnen und Realschüler: Der Wechsel zum Gymnasium

Startseite (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)
Datum:
Fr. 7. Jan. 2022
Von:
Joachim Birken

Liebe Realschülerinnen und Realschüler, sehr geehrte Eltern,

angesichts der steigenden Fallzahlen und des aktuell sehr dynamischen Infektionsgeschehens sehen wir uns leider gezwungen, den geplanten „Tag der offenen Tür“ mit einer Führung durch unsere Schule sowie die Informationsveranstaltung „Oberstufe“ abzusagen. Die folgenden Informationen bieten dennoch gute Möglichkeiten, um mit uns ins Gespräch zu kommen und unsere schöne Schule vorerst digital kennenzulernen.

Joachim Birken (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)

Der Wechsel in die Oberstufe eines Gymnasiums ist gewiss mit vielen Hoffnungen, aber auch mit Fragen und Unsicherheiten verbunden. An unserer Schule steht deshalb die persönliche Begleitung und menschliche Betreuung unserer Schülerinnen und Schüler bei der Planung und Gestaltung ihrer Schullaufbahn an erster Stelle – trotz oder gerade wegen der Herausforderungen, welche die Entscheidung für den Weg zum Abitur und die konkrete Fächerbelegung mit sich bringen. Daher bieten die Auskünfte und Impressionen unserer Homepage einen umfangreichen und erhellenden Blick auf unsere Schulgemeinschaft und ihre unterrichtlichen Möglichkeiten, den wir freilich durch individuelle und persönliche Beratungen ergänzen möchten und werden. Nichtsdestoweniger laden wir Euch und Sie ein, zunächst eine Entdeckungsreise auf unserer Homepage zu unternehmen. Es warten zahlreiche Informationen:

  • ein Info-Flyer für ein erstes Kennenlernen,
  • Fotos, die unsere Aktivitäten der vergangenen Jahre dokumentieren, Euch und Ihnen das besondere Flair und die herzliche Atmosphäre unserer Schule vermitteln sowie unsere digitalen Möglichkeiten gerade in der zuletzt außergewöhnlichen Unterrichtssituation aufzeigen,
  • Links zu interessanten Artikeln auf unserer Homepage, die einen guten Überblick über all das geben, was unsere Schule und unser vielfältiges Schulleben ausmacht,
  • unsere DSB-Schul-App, mit der wir in einem speziell eingerichteten Kanal Informationen bereitstellen und Sie und Euch über aktuelle Entwicklungen informieren (Benutzerkennung: 304186, Passwort: DSBneueUrsulaner),
  • eine Rubrik mit dem Titel „FAQs“, in der wir wichtige Fragen rund um unsere Schule und die Anmeldungen für die gymnasiale Oberstufe beantworten. 

Liebe Schülerinnen und Schüler, mit Euren Fragen und Überlegungen seid Ihr uns jederzeit willkommen. Wir, die für die gymnasiale Oberstufe Verantwortlichen, haben das gleiche Ziel wie Ihr und werden Euch auf Eurem Weg zur Allgemeinen Hochschulreife nach Kräften unterstützen. Gemeinsamkeit ist die Stärke unserer Schule.

Sehr geehrte Eltern, sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie eine individuelle persönliche Beratung wünschen. Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen. Vereinbaren Sie einfach über das Sekretariat einen Termin für ein Telefonat; auch die Terminierung einer Videokonferenz ist möglich; wir werden dann einen individuellen Zugang für Sie bereitstellen.

Gerne versenden wir ein Informationspaket der Schulleitung per Post. Dazu ist lediglich die Übermittlung der Anschrift in einer E-Mail erforderlich (verwaltung@ursula365.de). 

Alles Gute, besonders Gesundheit, für Euch und Sie sowie für alle Familienmitglieder.

Herzliche Grüße
Joachim Birken (Oberstufenkoordinator)

 

@ jo.birken@ursula365.de

 

FAQs

Die Anmeldegespräche Ende Januar müssen leider entfallen. Die Anmeldeunterlagen können nach Erhalt des Zeugnisses des 1. Halbjahres (Schuljahr 2021/2022) direkt bei uns an der Schule abgegeben oder auch per Post zugesandt werden.

Nach der Sichtung aller eingereichten Dokumente werden wir Sie ab dem 03. Februar 2022 kontaktieren.

Realschülerinnen und Realschüler

Bitte reichen Sie folgende Anmeldeunterlagen vollständig ausgefüllt und unterschrieben in der Schule ein:

Auf dieser Homepage gibt es viele Informationen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Im Bereich „Der Unterricht" stellt sich jedes Unterrichtsfach, das es am Bischöflichen Gymnasium Sankt Ursula gibt, mit Hinweisen zu allen Unterrichtsthemen in den unterschiedlichen Jahrgangsstufen vor. Es gibt außerdem eine spezifische Stufeninformation für die Oberstufe. Im Bereich Fächerwahl wird aufgezeigt, welche Wahlmöglichkeiten in den Klassen 7, 9 und in der Oberstufe bestehen. 

Im Abschnitt „Die Schule" stellt sich die gesamte Schulgemeinschaft (u. a. der Schulseelsorger, der Förderverein oder die SV) vor; darüber hinaus gibt es zum Beispiel Informationen zur aktuellen Schulentwicklung und zur Geschichte unseres Gymnasiums. Zusätzlich werden in diesem Abschnitt verschiedene Konzepte wie etwa in den Bereichen MINT, Internationalität und Sprache oder auch Medienkompetenz vorgestellt. 

„Das Schulleben" sammelt und speichert in einem Nachrichtenblog alle Geschehnisse unserer Schule; der Bereich Arbeitsgemeinschaften zeigt das AG-Angebot

Bei weiteren Fragen stehen Herr Joachim Birken (Oberstufenkoordinator), Herr Robert Schoenen (Ansprechpartner für ehemalige Realschülerinnen und Realschüler) und bei besonderen Fragen natürlich auch die Schulleitung jeder Zeit per E-Mail oder telefonisch zur Verfügung. 

Unser Fächerangebot ist breit angelegt und ausgewogen zwischen den drei Aufgabenfeldern verteilt, damit die unterschiedlichen Begabungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler Berücksichtigung finden können. In der Einführungsphase finden (fast) alle Kurse als dreistündige Grundkurse statt; in den beiden folgenden Jahrgangsstufen der Qualifikationsphase belegen die Schülerinnen und Schüler zwei Kurse als Leistungskurse (fünfstündig) und die anderen Kurse als Grundkurse (dreistündig).

Folgende Fächer können belegt werden (Fächer, die als Leistungskurse in der Qualifikationsphase angeboten werden, sind durch Fettdruck hervorgehoben):

 

Aufgabenfeld I

Aufgabenfeld II

Aufgabenfeld III

Das sprachlich-literarisch-künstlerische Aufgabenfeld

Das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld

Das mathematisch-naturwissenschaftlich-technische Aufgabenfeld

Deutsch

Englisch

Französisch

Französisch (neueinsetzend)

Latein

Latein (neueinsetzend)

Kunst

Musik

Instrumentalpraktischer Kurs (Big Band)

Vokalpraktischer Kurs (Schulchor)

Literatur

Geschichte

Erdkunde

Pädagogik

Sozialwissenschaften

Mathematik

Biologie

Chemie

Physik

Weitere Fächer, die keinem Aufgabenfeld zugewiesen wurden, sind Religion und Sport.

Ein möglicher Stundenplan für das erste Jahr der Oberstufe, die Einführungsphase, könnte zum Beispiel folgendermaßen aussehen:

 

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

1. Stunde

Englisch

Latein (neu)

Deutsch

Biologie

Chemie

2. Stunde

Englisch

Latein (neu)

Deutsch

Mathematik

Chemie

3. Stunde

Biologie

Mathematik

Erdkunde

Geschichte

Musik

4. Stunde

Biologie

Pädagogik

Geschichte

Geschichte

Musik

5. Stunde

Mathematik

Chemie

Religion

Pädagogik

Deutsch

6. Stunde

Pädagogik

Erdkunde

Religion

Religion

Latein (neu)

7. Stunde

Musik

 

Sport

Englisch

 

8. Stunde

Latein (neu)

 

Sport

Erdkunde

 

Dem Profil einer christlichen Schule versuchen wir in besonderer Weise auch bei der Begleitung derjenigen, die wir in der gymnasialen Oberstufe neu an unserer Schule aufnehmen, gerecht zu werden:

  • Ein ausgewiesener persönlicher Ansprechpartner kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem Oberstufenkoordinator in besonderer Weise um alle Belange der ehemaligen Realschülerinnen und -schüler bei der Schulleitung.
  • Die persönliche Betreuung aller Realschüler liegt in der Hand von jeweils zwei Beratungslehrern, die seit Jahren in festen Teams vertrauensvoll zusammenarbeiten und Schüler durch die gesamte gymnasiale Oberstufe begleiten. Sie stehen nicht nur zu den Zeiten ihrer Sprechstunden zur Verfügung, sondern verstehen sich als permanente Ansprechpartner in allen Fragen der Schullaufbahnplanung, aber auch bei persönlichen Belangen. Sie versuchen eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich der Einzelne angenommen und geachtet fühlt, unabhängig von seinen erbrachten Leistungen.
  • Wir richten in der Einführungsphase spezielle Kurse für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik ein, in denen alle Realschüler als gemeinsame Gruppe von erfahrenen Lehrern unterrichtet und gezielt gefördert werden.
  • Zur Stärkung des sozialen Verbandes führen die beiden Beratungslehrer zusammen mit weiteren Fachlehrern zu Beginn der Einführungsphase eine dreitägige Kennenlernfahrt durch. In Arbeitsgruppen mit ständig wechselnden Teilnehmern soll nicht nur inhaltlich gearbeitet werden (z. B. an der Schullaufbahnplanung, an der Vorbereitung der Facharbeit etc.), sondern vor allem auch das gegenseitige Kennenlernen aller Mitschüler im Vordergrund stehen. An die Stelle dieser Kennenlernfahrt können aufgrund der Einschränkung durch die Corona-Pandemie Kennenlerntage ohne auswärtige Übernachtungen treten, die bei guter Planung und Organisation denselben Zweck erfüllen.
  • Für die Zeit zwischen Oster- und Sommerferien machen wir das Angebot einer grundlegenden Wiederholung im Fach Chemie. Bei dieser Gelegenheit kann man auch unser Schulgebäude und -gelände schon etwas näher kennenlernen.
  • Die Zeit, in der unsere Stammschüler ihr erstes Schülerbetriebspraktikum absolvieren, nutzen die Realschüler in den verbliebenen kleineren Gruppen der einzelnen Kurse zur intensiven Wiederholung und Übung.
  • Im Bedarfsfall können zur gezielten Heranführung und Unterstützung ehemaliger Realschülerinnen und -schüler besondere Maßnahmen ergriffen werden, z. B. eine vorübergehende Erhöhung der Stundenzahl in einem Kernfach wie Mathematik oder Deutsch.

Alle Informationen zu Schülerfahrkarten der west Energie und Verkehr sind im Dokument „Fahrkartenantrag" aufgeführt. 

 

 

Unterrichtszeiten (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen
Lageplan (c) Schulbroschüre Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen
Medienkompetenz_01 (c) Bischöfliches Gymnasium Sankt Ursula (Ute Haupts)

Für das Lernen und Arbeiten in der Oberstufe ist es sinnvoll, dass Schülerinnen und Schüler einen Computer (PC, Notebook, Tablet oder iPad mit Tastatur) für die Schularbeit zuhause nutzen können. Dabei muss es sich nicht um ein High-End-Gerät handeln. Bei der Beschaffung oder der Einrichtung ist zu beachten, dass Microsoft Office-Produkte wie Word oder PowerPoint und vor allem das etwas komplexere Programm Microsoft Teams störungsfrei laufen können. Außerdem sollte eine Webcam mit Mikrofon vorhanden sein. Die Geräte der Schülerinnen und Schüler müssen nicht mit in die Schule gebracht werden. Eine Bereitstellung von Leihgeräten aus dem Bestand der Schule ist nach Absprache mit dem Sekretariat auch für den Gebrauch zuhause möglich. Rückfragen beantworten Herr Aleko Janßen (al.janssen@st-ursula-gk.de) und der Oberstufenkoordinator Herr Joachim Birken (birken@st-ursula-gk.de). Zusätzliche Informationen sind auch im Bereich Medienkompetenz aufgeführt.

Alle Informationen sind auf der Seite der Schulpflegschaft zusammengefasst; dort finden Sie auch unsere Ansprechpartner aus dem Elternteam. 

 

 

 

Stimmen aus der Oberstufe (c) Bischöfliches Gymnasium St. Ursula Geilenkirchen (Ute Haupts)

„Das Schulleben ist durch die vielfältigen Aktivitäten unserer Schule geprägt und ermöglicht auch nach dem Unterricht eine schöne Zeit mit anderen Schülern.“

„Das Beste und teilweise Einzigartige an Sankt Ursula sind die musikalischen Ensembles, die es jedem Schüler ermöglichen, sich im Gesang oder beim Spielen eines Instruments weiterzuentwickeln. Besonders ist die Unterstützung und Wertschätzung der Chöre und der Big Band durch die Schulleitung. Nur durch diese Unterstützung konnte der Kammerchor am WDR-Wettbewerb „Bester Chor im Westen“ teilnehmen und unter die besten 20 Teilnehmer kommen. Eine solche Erfahrung als Schulchor zu bekommen ist unbeschreiblich. Jedoch weiß natürlich jeder, der dabei war, wie hart wir dafür geprobt haben. Allgemein haben wir an unserer Schule ein sehr gemeinschaftliches Verhältnis zueinander, egal ob zwischen den Schülern oder mit den Lehrern. Im Tutorium können ältere Schüler den jüngeren bei ihren Hausaufgaben helfen und ihnen bei Fragen beistehen.“

„Mir persönlich gefällt es hier sehr gut, weil immer eine angenehme Atmosphäre herrscht. Die Zusammenarbeit zwischen den Lehrern und den Schülern funktioniert, und auch die Schüler untereinander haben eine enge Bindung und können gut miteinander arbeiten und lernen. Es gibt immer jemanden, der ein offenes Ohr hat und bei Problemen Hilfe anbietet, um zu einer Lösung oder Verbesserung zu kommen. Man fühlt sich also nie alleine gelassen, sondern weiß immer, dass Unterstützung da ist. Mir gefällt außerdem besonders gut, dass die Schule viele verschiedene Projekte unterstützt, wie zum Beispiel sportliche Wettkämpfe oder das Obdachlosenprojekt.“

„Sankt Ursula ist eine Schule, in der jede Schülerin und jeder Schüler so genommen und respektiert wird, wie er oder sie ist. Man kann immer auf die Unterstützung und Hilfe der Lehrer setzen.

„Ich selbst komme von einer Realschule und war am Anfang sehr ängstlich und zurückhaltend, denn ich wusste nicht, was mich erwarten wird. Aber mir wurde schnell klar, dass man sich schnell wohlfühlt und besonders unterstützt wird. Die Lehrer haben uns begleitet und dafür gesorgt, dass wir mit dem Lernstoff mitkommen und keine Nachteile gegenüber den Stammschülern haben.“

„Sankt Ursula begegnet den Schülern mit Offenheit für Neues und Herzlichkeit zum Wohlfühlen. Zwischen den Lehrern und Schüler herrscht ein gutes Verhältnis, was das Arbeits- bzw. Lernklima angenehm gestaltet. Unsere Schule legt Wert auf digitale Möglichkeiten, besonders in der aktuell schwierigen Zeit bekommen alle Schüler möglichst viel Unterstützung.“

„Sankt Ursula ist eine Schule, bei der man manchmal das Gefühl haben kann, dass man schon auf eine Universität geht. Dieses Gefühl entsteht durch die alten, schönen und meistens gut instand gehaltenen Gebäude. Zudem liegt die Schule mitten im Stadtzentrum von Geilenkirchen, was einem zu Beginn eines jeden Schultags ein besonderes Gefühl gibt, wenn man an den noch geschlossenen Geschäften vorbei und danach durch das große Schultor geht; vor allem zur Winterzeit, wenn die Sonne noch nicht aufgegangen und die Weihnachtsbeleuchtung an ist.“

„Nach bereits sieben Jahren an dieser Schule kann ich berichten, dass das Bischöfliche Gymnasium Sankt Ursula die perfekte Wahl war. Durch die vielfältigen Möglichkeiten sowie eine gute Gemeinschaft unter den Schülern fühle ich mich hier sehr gut aufgehoben. Auch den neuen Schülern wird es sehr gefallen, obwohl der Anfang schwierig zu sein scheint. Das ist aber normal. Weil die Schule groß ist und man die vielen Lehrer und Mitschüler noch nicht kennt, fühlt man sich zunächst ein bisschen verloren; jedoch hat man nach ein paar Wochen keine Probleme mehr. Für mich war es die beste Entscheidung, und ich bin mir sicher, dass sie es für euch auch sein wird.“

„Unsere Schule ist sehr groß. Wir haben einen neuen Trakt, ein neues Gebäude, in dem digitale Tafeln vorhanden sind, wie auch in anderen Gebäuden, wodurch einem das Lernen leichter fällt und mehr Spaß macht. Außerdem starten wir an unserer Schule gemeinsam unterschiedliche Projekte, zum Beispiel um im Winter Schuhe an Obdachlose zu verteilen. Man kann auch einen Trainerschein machen oder in den Chor eintreten. Man singt auf Bühnen und fühlt sich wie ein kleiner „Star“. Generell ist unsere Schule nur empfehlenswert.“

„Sankt Ursula heißt jeden Schüler/ jede Schülerin willkommen. Man findet schnell neue Freunde und findet sich gut ein, da man überall Unterstützung bekommt. Hier lernt man viel, und der Unterricht ist interessant gestaltet. Langweilig wird es also nie. Auch ich bin – wie andere auch – nach der 10. Klasse zu dieser Schule gewechselt. Ich wurde sehr gut aufgenommen, obwohl ich fast niemanden kannte. Ich habe mich sehr schnell wohlgefühlt und bin sehr froh über die Entscheidung, Schülerin an Sankt Ursula zu sein. Wir freuen uns über jeden Einzelnen von euch.“

 

Die Stimmen sammelten Heike Hermbecker und Dominik Esser. 

 

 

Bilderrundgang: Unterricht Sankt Ursula

24 Bilder

 

 

Bilderrundgang: Schulgelände Sankt Ursula

26 Bilder