Markt 1

52511 Geilenkirchen

Tel.: 02451/8045

Fax: 02451/65316

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Drucken

Kooperationsschule Fußballverband Mittelrhein

„Bei uns hieß es noch: Erst der Mann – dann der Ball!“ -

Das St. Ursula Gymnasium wird als erste Schule des Kreises Heinsberg als Kooperationsschule des FVM ausgezeichnet

 

Im Rahmen des diesjährigen 4-gegen-4-Turniers fand am 20.07.2011 im Waldstadion eine Feier statt, in dessen Verlauf das St. Ursula Gymnasium als „Kooperationsschule des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM)“ausgezeichnet wurde.

Zur Feierstunde, die im Vereinsheim unseres Kooperationsvereins FSV 09 Geilenkirchen-Hünshoven durchgeführt wurde, waren neben den Kooperationspartnern – unsere Schule, der FVM und der FSV 09 Geilenkirchen – auch Vertreterinnen und Vertreter des Fußballkreises Heinsberg, des Schulamtes des Kreises Heinsberg, der Stadt Geilenkirchen und weiterer Partner der Sportfachschaft des Gymnasiums.

Für einen festlichen Rahmen sorgte eine Abordnung aus Mitgliedern unseres Schulorchesters unter der Leitung von Laura Schmidt und Thomas Kamphausen, die für diesen besonderen Anlass ein Repertoire aus bekannten Fußball-Melodien vortrug.

Natürlich wurde auch Reden gehalten. Riccardo Marangi, Vorsitzender der Fachschaft Sport und Initiator der Zusammenarbeit mit dem Fußballverband, begrüßte die zahlreichen Gäste und bedankte sich in seiner Rede besonders bei den Schülerinnen und Schülern, die durch ihr großes Interesse, ihr Engagement und vor allem durch ihr hartnäckiges Fordern von mehr sportlichen Betätigungsmöglichkeiten die tolle Entwicklung im Bereich Fußball der letzten Jahre gefördert haben.

Unser Direktor Herr Küsters verwies auf den hohen pädagogischen Wert des Sports im Allgemeinen und des Fußballs im Speziellen. Dieser habe sich seit seiner eigenen Jugendzeit, in der noch das Moto galt „Zuerst der Mann – dann der Ball!“, grundlegend geändert. Der Mannschaftssport biete eine hervorragende Möglichkeit, wichtige pädagogische Werte, wie Kooperationsbereitschaft, Fairness und das Eingliedern in eine hierarchische Struktur, zu erlernen.

Klaus Degenhardt, der Vorsitzende des Jugendausschusses des FVM, zeigte sich besonders erfreut, dass nun auch der Kreis Heinsberg über eine Kooperationsschule verfügt, die als „Leuchtturm“ im Kreis Heinsberg fungieren soll.

Am Ende der tollen Feierstunde überreichte der FVM dem Gymnasium einige Gastgeschenke (Bälle, Leibchen und zwei Kleintore); so bleibt zu hoffen, dass die Kooperation mit dem FVM auch eine nachhaltige, positive Wirkung auf die Sportmöglichkeiten für unsere Schülerinnen und Schüler hat.